Herzlich willkommen bei der Bürgerinitiative

Ohne DACH ist KRACH

Bürgerinitiative zur Abdeckelung der A 7, Gestaltung des Deckels und Bebauung der Entwicklungsflächen

Offizieller Baubeginn des Altonaer Deckels am 27.April 2021
Jetzt geht es wirklich sichtbar los mit dem Bau des Altonaer Deckels.Mit einer Pressekonferenz und Feierstunde wurde der offizielle Baubeginn des Altonaer Deckels durch den Bundesminister Andreas Scheuer verkündet. Das ist fast auf den Tag genau 27 Jahre, nachdem sich die Bürgerinitiative gegründet hatte.


Alle Redner betonten dabei, dass das Engagement der BI ganz wesentlichen Anteil an der Entscheidung für die Deckel und insbesondere für den Altonaer Deckel hatte. Alle Medien berichteten von dem Ereignis.


In einer großen Aktion wurde an den drei Brücken über die A7 (Behringstraße, B431 und Bahrenfelder Chaussee)jeweils eine Brückenhälfte abgerissen. Zuzusehen war spannend. Die Bilder geben einen kleinen Eindruck davon mit welchem Einsatz von schwerem Gerät dort gearbeitet wurde.
An diesen drei Stellen entsteht in einem ersten Schritt immer ein Deckelsegment – die ersten Stücke Altonaer Deckel. Wenn sie fertig sind, wird der Verkehr von den noch bestehenden Brückenhälften darauf verlagert und danach kann die zweite Brückenhälfte abgerissen werden. Ein weiteres Deckelsegment wird gebaut und die endgültige Verkehrsführung wird hergestellt.
Alle diese Arbeiten sind genau in dem Zeitplan erfolgt, der im Januar 2020 von der DEGES und der Autobahn GmbH vorgestellt wurde. Das ist bei der Komplexität der Aufgaben wirklich nicht genug zu bewundern und macht berechtigte Hoffnung, dass auch alle weiteren Schritte termingerecht ausgeführt werden. Die genauen geplanten Bauabläufe sehen Sie hier

Zugleich gehen die Planungen für die Entwicklungsflächen voran. In einem Interview des ZDF mit Senator Tjarks am 19.3.2021 äußerte er sich zur Anzahl der Wohneinheiten, die auf den Entwicklungsflächen entstehen sollen: 3900. Für die Entscheidung den langen Altonaer Deckel zu bauen, war der Letter of Intent (LOI) entscheidend. In ihm ist die Anzahl der Wohneinheiten mit 3200 (davon 700 in Eimsbüttel) angegeben mit dem Zusatz „Eine Erhöhung der Anzahl der Wohneinheiten wird angestrebt“.
Durch die Planungen für die Science City Bahrenfeld werden die Entwicklungsflächen am Volkspark in erheblichen Umfang in Anspruch genommen. Wenn gleichzeitig die Anzahl der Wohneinheiten erhöht wird, bedeutet das, dass die Bebauung massiv verdichtet und mit mehr Geschossen errichtet wird.
Die Integration in den Stadtteil, die architektonische Qualität darf darüber nicht verloren gehen. Gerade darum ist eine ganz neue Art der Bürgerbeteiligung nötig. Wir als Hamburgerinnen und Hamburger müssen sie mit allem Nachdruck einfordern.

Darum geht es jetzt:eine gleichberechtigte Teilnahme von Anwohnern, Behörden, Planern und Politikern im Planungs- und Umsetzungsprozess der Stadtentwicklung auf dem Deckel und in den Entwicklungsflächen

Deshalb ist unser Engagement als BI weiter erforderlich: Wir treffen uns hoffentlich bald wieder nach Corona (fast) jeden Dienstag außerhalb der Schulferien um 19:30 Uhr im Gemeindehaus der Christuskirche Othmarschen am Roosens Weg, jeder interessierte Bürger ist herzlich willkommen – einfach mal vorbeischauen!

Darum bitten wir Sie:
kommen Sie zu uns, engagieren Sie sich mít uns
für eine gute Zukunft in unseren Stadtteilen

Abriss der Brücken am Wochenende 18.3.2021 bis Montag 22.3.2021
Video
oben: Bekanntgabe des offiziellen Baubeginns durch Minister Scheuer
unten: Abriss an der Bahrenfelder Chaussee

SHZ Schleswig Holstein Zeitung 28.4.21