Darum geht es jetzt:

Der 2300 Meter Lange Deckel kommt!

Die Zustimmung der Bürgerschaft ist am 15.12.2016 erfolgt. Damit ist der entscheidende Schritt gemacht: die Finanzierung des Projektes ist sichergestellt. Damit wurde der weitere Prozess der konkreten Bauplanung und der Bebauungspläne für die Entwicklungsflächen in Gang gesetzt.

Die Planfeststellungsunterlagen lagen im technischen Rathaus Altona zur Einsicht bis zum 9.11.2017 aus. Sie entsprechen den Zusagen zum "Langen Deckel".
Die DEGES plant den Baubeginn mit der Phase 0 (Einrichten der Baustelle) für Ende 2019. Die Verzögerungen, die sich am Deckel in Schnelsen ergeben haben, werden nach Angaben der Begörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation (BWVI) und der DEGES keinen Einfluss auf die Termine des Altonaer Deckels haben; im Gegenteil erwartet man aus den Erkenntnissen aus dem Bau des ersten Deckels in Schnelsen Synergieeffekte für die Bauplanung und - Abläufe in Altona.

 

Unser Augenmerk wird sich in Zukunft auf drei Dinge richten:

1. Einhalten der Termine: Es darf zu keinen weiteren Verzögerungen kommen. Wir warten lange genug

2.Gestaltung des Deckels: Auch wenn es dazu bereits ein Wettbewerbsverfahren gegeben hat, ist dort noch keine Lösung beschlossen.

3. Bebauung der Entwicklungsflächen: wie unsere Stadtteile in Zukunft aussehen werden, entscheidet sich ganz wesentlich mit der Art der Bebauung. Dichte, Höhe, Gestaltung der Gebäude werden wir kritisch beobachten und uns in die Entwürfe einbringen. Der "Letter of Intent" ist dabei die Grundlage aller Überlegungen. Darum arbeiten wir jetzt daran, welche Rahmenbedingungen aus dem Letter of Intent für die Bebauung der Entwicklungsflächen folgen. Denn wenn der Deckel kommt und die Stadt damit repariert wird, müssen wir alle natürlich darauf achten, dass sie durch die Bebauung der Flächen auch lebens- und liebenswert weiter entwickelt wird. Dazu haben wir im Rahmen des Altonaer Konsenes Gespräche geführt. Wesentliches ERgebnis ist die Zusage einer Palnungswerkstatt zu diesem Themenkomplex.

Wir treffen uns wie immer jeden Dienstag 19:30 im Gemeindezentrum der Christuskirche, I.Stock

 

Für hervorragende aktuelle Informationen zum Ausbau der BAB A7 schauen Sie bitte auf www.Hamburg.de/A7-Deckel

 

Bitte haben sie Verständnis, dass wir Artikel aus der Presse nicht mehr direkt anzeigen dürfen,

sondern Ihnen nur noch einen Verweis zeigen können.Das Urheberrecht verbietet uns die direkte Anzeige einer Kopie.